Holzmarkt

Holzmarkt und Preise 1. Quartal 2019

Der heiße Sommer, Stürme und der Borkenkäfer haben den Wäldern in Europa stark zugesetzt. Zuletzt fegte der Herbststurm „Vaia“ über Norditalien, Teile Österreichs und der Schweiz. Die Schadholzmengen belaufen sich dort auf ca. 17 Mio. Festmeter (Fm). Das Holz wird den Markt – spätestens ab Frühjahr - zusätzlich belasten.

Aktuell haben wir einen Käufermarkt, was die Nadelholzstandardsortimente betrifft. Die Sägewerke können gar nicht so viel Holz verarbeiten, wie ihnen angeboten wird. Die Sägeindustrie regiert und baut dahingehend ihre Einschnittskapazitäten weiter aus, es wird viel Geld in neue Technik und ganz neue Werke investiert.

Da ein Großteil der Hölzer aus Zwangsnutzungen wie Sturm und Käfer stammt, ist die Qualität nicht mehr gut und nicht für alle Sägeprodukte brauchbar. Dies führt dazu, dass weiterhin gute und sehr gute Qualitäten gesucht sind. Manche Sägewerke fragen nach starkem Kiefernlangholz. Andere suchen gute Erdstammstücke oder einfach nur frische, gerade, stärkere Kiefernabschnitte. Frisches, schwaches Fichtenholz für die Papierindustrie kann ebenfalls gut abgesetzt werden.

Das Palettenholz ist weiterhin unser Sorgenkind. Seit dem Sommer 2018 sind die Preise hier deutlich zurückgegangen und ein Absatz kaum möglich.

Ganz anders sieht es für das Laubholz aus. Die Nachfrage nach Eiche und Buche ist hoch. Die Preise für Eiche beginnen bei ca. 80 € je Fm und können für gute Qualitäten und Stärken bis über 400 € je Fm steigen. Buche kann sowohl als Brennholz, als auch als Stammholz gut verkauft werden, meist zu Preisen ab 60 €+ je Festmeter.

Die Vertragsabschlüsse für das erste Quartal 2019 zeigen für Fichte-Käferholz und D-Holz eher nach unten. Die Preise für Käfer-/D-Holz liegen bei 27 € (1b) bis 42 € (2b+).

Die Kiefer BC-Qualität kostet zwischen 60 € und 62 € (ab 25 cm).

Falls Sie einen Einschlag in Eigenarbeit planen, kontaktieren Sie mich bitte bevor Sie die Bäume fällen. So kann ich Sie entsprechend beraten.

Matthias Koch, 0178-9747234

Alle Termine

Kontakt

WBV Kreuzberg
Von-Seckendorf-Straße 10
91352 Hallerndorf

Sie finden uns im alten Forsthaus am Rathaus.
Do. von 15.00 - 18.00 Uhr

Tel.: 0 95 45 / 44 12 75
Fax: 0 95 45 / 44 12 76

Email:
kontakt@wbv-kreuzberg.de

Newsletter

Durch die Angabe meiner E-Mail-Adresse und anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich einverstanden, dass die WBV Kreuzberg mir Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der WBV Kreuzberg widerrufen.